www.phoenix-zentrum.at

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Psychodrama

Zusammen mit Soziometrie und Rollenspiel wurde die Methode Psychodrama vom Arzt, Philosophen und Psychotherapeuten Jacob Levy Moreno (1989-1974) als Teil eines umfassenden Systems zur Veränderung sozialer Systeme (Einzelpersonen, Paare, Familien, Klassengemeinschaften, Arbeitsteams, Not- und Dorfgemeinschaften, Unternehmen, Nationen) entwickelt.

Moreno gilt damit als Mitbegründer der Gruppenpsychotherapie.

Im Psychodrama soll die Seele durch Handeln ergründet werden. Man könnte es auch so formulieren: "Heilen durch Spielen." Der Geburtsort des Psychodramas ist Wien. Bereits kurz nach der letzten Jahrhundertwende begann Moreno mit theatralen Methoden zu experimentieren und diese für die Therapie nutzbar zu machen. Ab 1925 wurde dieser Ansatz in den USA weiterverfolgt, ausgeweitet und verfeinert. Damit zählt das Psychodrama zu den ältesten Psychotherapiemethoden.

Heute ist die hohe Wirkkraft des Psychodramas international unbestritten. In Österreich ist das Psychodrama vom Bundesministerium als wissenschaftliche Methode der Psychotherapie anerkannt.

Ziel des Psychodramas ist es "eingeklemmtes Leben" durch die Initiierung von spontanen Prozessen zu einer kreativen Neuordnung zu verhelfen.


Kosten und Termine entnehmen Sie bitte unseren Foldern im Pdf-Format für Kinder und Jugendliche, sowie Erwachsene.

Bei krankheitswertigen Diagnosen ist ein Zuschuss durch die jeweilige Krankenkasse möglich, (siehe hier).